Selbsthilfe-Kompetenz Zentrum 

Für Kopf-Hals Tumore

Fortbildungen / Schulungen / Seminare

Hier beschäftigen wir uns mit einem Themengebiet, welches wir für unsagbar wichtig halten. Das Thema Fortbildung/Weiterbildung ist für unsere Tumorpatienten wichtig wie kaum ein anderes Thema. Hier geht es nämlich um die poststationäre Versorgung des Patienten, also der Zeit nach der Therapie in der Klinik. Hier setzt die Arbeit einer wirklich guten Selbsthilfe ein

So nehmen wir stetig an Fortbildungen teil um uns medizinisch auf den neusten Stand zu halten, die neuen Therapieschritte zu kennen und eventuelle neue Entwicklungen in der Therapie zu erkennen.

Neben der so wichtigen eigenen Fortbildung steht die Fortbildung des Fachpersonals in der Klinik, Ausbildung von Pflegediensten, Rettungsdiensten im Umgang mit Kopf-Hals Tumor-Patienten .Hier im besonderen sprechen wir von Menschen die mit einem Tracheostoma, also einer Atemöffnung am Hals ausgestattet sind.

Wir erleben in unserer täglichen Arbeit mit HNO fremden Stationen, in Pflegediensten und auch in Rettungsdiensten wie eklatant schwer die Versorgung unserer Patienten ist. Dieses ist oft der Tatsache geschuldet, dass die Anzahl der Patientinnen und Patienten mit einem Tracheostma sehr gering ist, wenn Sie nicht gerade auf einer HNO Station oder bei einem HNO Arzt sind.

So sehen wir es auch als unsere Aufgabe hier den Ansatz zu leisten, neben Patienten und Angehörigen auch das Fachpersonal  zu schulen.. 


Diese Maßnahme sichert die Versorgung unserer Patienten und verbessert das sogenannte Outcome, also die Lebensqualität nach einer Therapie.

Abhängig vom Umfang und dem Thema der Schulung nehmen wir uns auch Unterstützung durch Ärzte, Pflegekräfte. Logopäden oder einer Ernährungsberaterin in Anspruch.

So ist jede Schulung passgenau auf die Bedürfnisse Ihrer Einrichtung zugeschnitten.


Prävention Schule

Inn unserem Präventionsprogramm setzen wir in Schulen an, in einem Alter wo die Jugendlichen/Kinder  ersten Kontakte mit den umgangssprachlichen Drogen wie Rauchen und Alkohol in Berührung kommen. Hier arbeiten wir derzeit schon mit einer Schule zusammen und sprechen über das Thema Rauchen und seine möglichen Folgen. Gerne würden wir weitere Projekte in Schulen generieren um das Thema näher an die Schülerinnen und Schüler zu bringen.


Sollte Ihrerseits Interesse an einer Fortbildung bestehen, würden wir uns freuen von Ihnen zu hören. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir werden demnächst mit den Gesundheitsimpulsen eine Fortbildung für externe Pflegedienste planen und auch anbieten. Gerne aber kommen wir auch zu Ihnen ins Unternehmen.